Fahrplan

Wir bieten bei unserem Neubauprojekt volle Transparenz. Das bedeutet auch, dass wir über den aktuellen Stand der Baubewilligung informieren. Wir planen den Ablauf wie folgt:

Erhoffter Weg ohne relevante Einsprachen

 

Frühling 2019

Detail-Anpassungen des Projekts und Planung des Bau-Ablaufs.

 

Sommer 2019

Vergabe der Aufträge

 

Herbst 2019

Abriss des bestehenden Gebäudes

 

Winter 2019/2020

Baustopp

 

Osterdienstag 2020

Start Aushub Liegenschaft & Einstellhalle

 

Spätsommer 2020

Bau der Einstellhalle abgeschlossen

Aufbau Erdgeschoss

 

Herbst 2020 bis Wintereinbruch

Aufbau Hotelgebäude

 

Winter 2020/2021

Baustopp

 

Frühlingsbeginn 2021

Fertigstellung Rohbau

 

Sommer 2021

Innenausbau

 

Beginn Wintersaison 2021

Öffentliche Eröffnung mit grosser Show am Dorfplatz unter dem Motto "Unmögliches möglich machen".

Plan B mit Einsprachen

 

 

Unsere Grundsätze:

 

Bei der Planung dieses Projekts stand für uns ein Bau ohne Ausnahmebewilligung im Mittelpunkt. Das vorliegende Projekt entspricht allen gültigen Gesetzen, Regeln und Vorschriften.

 

Wir nehmen alle Hinweise ernst und sind bereit, Projektanpassungen vorzunehmen, solange sie keine finanziellen Folgen haben.

 

Auf Einsprachen mit Geldforderungen wird nicht eingegangen. Wir lassen uns in keinem Fall erpressen.

 

Verzögerungen von max. 1 Jahr sind für die Familie finanziell tragbar. Jede weitere Verzögerung führt zum Verkauf der Liegenschaft an den Meistbietenden (Ausländer).

 

 

Unser Vorgehen bei Einsprachen:

 

Sammlung der Bedenken & Wünsche.

 

Persönliches Gespräch mit dem Einsprecher zur gütlichen Lösungsfindung.

 

Sollte nach zweimaligem Gespräch keine gütliche Lösung gefunden worden sein, wird die Einsprache mit Namen des Einsprechers auf der Internetseite publiziert.

 

Sollte der Einsprecher nur bei einer Wertleistung die Einsprache zurückziehen wollen, so wird auch dies auf der Homepage publiziert.

 

 

Abwarten des Einsprache-Entscheides der Gemeinde Adelboden.